FORUM 2

Inklusion als individuelle Chance
Forenleitung: Prof. Dr. Anke Langner

Inklusive Bildung stellt eine Grundlage für persönliche Entwicklung, soziale Teilhabe und Zugang zum Arbeitsleben für behinderte und nicht behinderte Menschen dar. Sieben Jahre nach der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009, in der sich Deutschland zur Umsetzung von Inklusion verpflichtet hat, steht nicht in Frage ob, sondern alleine wie Inklusion gestaltet wird. Dabei konzentriert sich die öffentliche Diskussion insbesondere auf die Frage, welche Form der Inklusion für Lernende der beste Weg ist und was eine erfolgreich inklusiv arbeitende Bildungseinrichtung ausmacht.

Das Forum stellt daher in Teil I (Forum 2) die individuellen Lernprozesse bei inklusiver Bildung und die Anforderungen an das pädagogische Personal in den Mittelpunkt. Neben Beiträgen der Bildungsforschung zu diesem Themenfeld im Sinne einer Bestandsaufnahme, erörtern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Experten nationale und internationale Forschungsergebnisse. Daran anknüpfend widmet sich das Forum 9 am zweiten Tag den institutionellen Bedingungen und Folgen der Inklusion – unter anderem stehen hier Fragen geeigneter Personal- und Organisationsentwicklung, der Systemsteuerung und bildungsökonomische Gesichtspunkte im Mittelpunkt.