FORUM 6

Professionelles Handeln in Kindertageseinrichtungen und Schulen – was kann Bildungsforschung zur Qualifizierung von Lehrenden und Erziehenden beitragen?
Leitung: Prof. Dr. Eveline Wuttke/Prof. Dr. Bernhard Kalicki

Der Lernerfolg von Kindern und Jugendlichen hängt besonders von der Qualität der Vermittlung ab. Dieser Zusammenhang kehrt wieder deutlich in das Bewusstsein der aktuellen öffentlichen und wissenschaftlichen Diskussion zurück. Damit rücken nicht nur die vermittelnden Lehrerinnen und Lehrer sowie die Erzieherinnen und Erzieher, sondern auch deren Aus- und Fortbildung in den Blickpunkt von Bildungsforschung und Bildungspolitik. In diesem Forum soll anhand ausgewählter Forschungsprojekte diskutiert werden, welche Ergebnisse der Forschung aus dem Elementar- und Schulbereich dabei helfen können, die Qualität der Ausbildung und damit der Vermittlungspraxis zu verbessern.

 

Beiträge:

1. Fachlichkeit im Rahmen des Professionalisierungsdiskurses in der Frühpädagogik.
Fokus: Sprachbildung und -förderung
Referentinnen: Prof. Dr. Anke König,  Insa Barkemeyer

2. Ein Lehrercoaching zur Prävention bei expansiven Störungen in der Schule
Referentinnen: Silke Schiffhauer  & Prof. Dr. Charlotte Hanisch

3. Lässt sich die professionelle Wahrnehmung von Unterricht durch videogestützte 
Seminare bereits in der ersten Phase der Lehrerbildung fördern?

Referierende: Prof. Dr. Manfred Holodynski & Prof. Dr. Kornelia Möller

4. Förderung der professionellen Fehlerkompetenz von Referendaren: Eine Trainingsstudie
Referentinnen: Prof. Dr. Eveline Wuttke & Dipl.-Psych. Claudia Krille

 

Diskutantinnen und Diskutanten aus der Bildungspraxis:

Kai Sennewald
Studienseminar für Berufliche Schulen in Frankfurt

Dr. Christine Ostermann
Lehrerin im Vorbereitungsdienst, Frankfurt

Tim Bonowski
Student im Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik