FORUM 14

Unterrichtsqualität braucht Fachlichkeit – Fachdidaktische Forschung und Entwicklung als Bindeglied zwischen Grundlagenforschung und Unterrichtspraxis
Leitung: Prof. Dr. Susanne Prediger

Viele Teildisziplinen der empirischen Bildungsforschung arbeiten an der Untersuchung und Herstellung von Unterrichtsqualität und beklagen dann doch eine Lücke zwischen den empirisch gewonnenen Kenntnissen und ihrer Umsetzung in die Praxis. Das Forum zeigt auf, wie diese Lücke zwischen Forschung und Unterrichtspraxis durch fach- und themenbezogene Konkretisierungen geschlossen werden kann, die ihrerseits systematische Forschung und Entwicklung erfordern. An ausgewählten fachdidaktischen Projekten wird erörtert, wie erst die themenspezifische und fachbezogene Durcharbeitung allgemeiner didaktischer Prinzipien (z.B. kognitive Aktivierung, Lebensweltbezug, etc.) eine unterrichtswirksame Umsetzbarkeit ermöglicht. Die methodisch kontrollierte empirische Erforschung der initiierten Lehr-Lernprozesse liefert dabei grundlegende Einsichten, die die allgemeinen Theorien jeweils fachbezogen ausdifferenzieren oder modifizieren und in der Praxis anwendbar machen.

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Prof. Dr. Volker Frederking
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Marcus Hammann
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Prof. Dr. Hans Anand Pant
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. Ilka Parchmann
Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und Christian-Albrechts-Universität zu Kiel