Programm 28.03.2014

Freitag, 28.03.2014

9:00-11:30 Uhr
Sieben zeitgleiche Foren
       Forum 8 Bildungsökonomie – Reichweite und Grenzen eines bildungswissenschaftlichen Ansatzes
Leitung: Prof. Dr. C. Katharina Spieß
       Forum 9 Empirische Bildungsforschung im Spannungsfeld – wie gelangen Fragen und
Probleme der Praxis in die Forschung?

Leitung: Prof. Dr. Sabine Reh
       Forum 10 Mehrsprachigkeit als Ressource
Leitung: Prof. Dr. Ingrid Gogolin
       Forum 11 Lerngelegenheiten außerhalb der Schule – ein neues Feld für die Bildungsforschung?
Leitung: Prof. Dr. Anke Grotlüschen
       Forum 12 Neurowissenschaftliche Analysen und ihr Nutzen für die Bildung in Diagnose und Therapie
Leitung: Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne
       Forum 13 So kommen Forschung und Politik zusammen – Bildungsberichterstattung und kommunales
Bildungsmonitoring als Beispiele für eine gelingende Praxis „vor Ort“

Leitung: Prof. Dr. Hans Döbert
       Forum 14 Unterrichtsqualität braucht Fachlichkeit – Fachdidaktische Forschung und Entwicklung als Bindeglied
zwischen Grundlagenforschung und Unterrichtspraxis

Leitung: Prof. Dr. Susanne Prediger
11:30-12:00 Uhr
Kaffeepause
12:00-13:30 Uhr

Moderiertes Gespräch
Was bedeutet gesellschaftliche Verantwortung im Kontext von Bildungsforschung?

Teilnehmende
Univ.-Prof. Dr. Yvonne Anders,
Arbeitsbereich Frühkindliche Bildung und Erziehung, Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Wilfried Bos,
Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS), Technische Universität Dortmund

Angelika Knies,
Schulleiterin der Anne-Frank-Schule Bargteheide (Hauptpreisträger des Deutschen Schulpreises 2013)

Prof. Dr. R. Alexander Lorz,
Minister im Hessischen Kultusministerium

Christian Stärk,
Vorsitzender des Landesschülerbeirates BW und Vorstandsmitglied der Bundesschülerkonferenz Deutschland

Moderation
Armin Himmelrath, Köln

Ausblick
Kornelia Haugg, Leiterin der Abteilung Berufliche Bildung, Lebenslanges Lernen,
Bundesministerium für Bildung und Forschung

ab 13:30 Uhr Imbiss