Startseite

  • Rawpixel Ltd.

    Bildungsforschung 2020

    "Potenziale erkennen. Perspektiven eröffnen. Wissen schaffen."

    Bildungspraxis und -politik mit fundierter und anwendungsnaher Forschung zu unterstützen, um aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen - das ist das Ziel der dritten Tagung "Bildungsforschung 2020".

    Wann? Am 17. und 18. November 2016
    Wo? Hotel Estrel in Berlin


Aktuelles

  • Grußwort

    Zur Tagung „Bildungsforschung 2020 – Potenziale erkennen. Perspektiven eröffnen. Wissen schaffen.“ lade ich Sie herzlich nach Berlin ein. Die dritte Bildungsforschungstagung soll erneut Wissenschaft, Praxis und Politik zusammenbringen. Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um zu einer Standortbestimmung der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Bildungsforschung zu kommen. Zukünftige Perspektiven der Förderung wollen wir mit Ihnen diskutieren.

    Der Blick nach vorne ist heute besonders gefordert. Megatrends wie der digitale Wandel, die demographische Entwicklung oder die fortschreitende Globalisierung wirken auch in das Bildungswesen hinein. Die neue Zuwanderungsbewegung wird die kulturelle Vielfalt in unserem Land weiter vergrößern. Die Integration der Menschen, die ohne Kenntnisse der deutschen Sprache eine Bildungseinrichtung besuchen, gehört zu den zentralen Aufgaben der nächsten Jahre. Die Akteure in Erziehungs- und Lehrberufen stehen vor ebenso hohen Anforderungen wie die Verantwortlichen in Bildungsverwaltung und -politik.

    Mit Blick auf die Herausforderungen zur Weiterentwicklung eines leistungsfähigen Bildungswesens steht die Debatte über die Zukunftsfähigkeit der Bildungsforschung selbst auf der Agenda. Die Erwartungen sind hoch: Bildungsforschung soll zugleich wissenschaftlich exzellent, praxisorientiert und anwendungsnah sein. Welches Gestaltungspotenzial bietet die Kooperation von Forschung und Praxis? Wie kann den verschiedenen Handlungslogiken von Bildungsforschung, Bildungspraxis und -politik gleichermaßen Rechnung getragen werden? Wie kommen wir zu allgemein anerkanntem Wissen für die Gestaltung des Bildungssystems? Die Bildungsforschungstagung bietet Diskussionsforen für diese und weitere drängende Fragen.

    Auf Ihr Kommen und Ihre Beiträge zu dieser fachlichen Debatte freue ich mich. Ich wünsche Ihnen einen anregenden Austausch sowie spannende neue Einsichten und Perspektiven.

    Prof. Dr. Johanna Wanka
    Bundesministerin für Bildung und Forschung